War on Terror – oder wann wachen wir endlich auf?

Ich halte mich eigentlich so gut es geht aus jeder politischen Diskussion raus, zumindest im Internet. Bin es einfach leid diskutieren zu müssen und dabei auf echt dumme Argumente zu stoßen. Grade zum Thema Terror / Flüchtlinge / Krieg etc. gibt es so vieles was mir in den Diskussionen aufstößt. Um eines gleich von Anfang klar zu stellen, ich bin keiner der sich über Flüchtlinge in Deutschland freut. Ich will sie auch nicht hier haben! Ich will, dass wenn jemand hierher kommt, er freiwillig kommt und nicht gezwungen wird. Kein (das unterstelle ich jetzt einfach mal so verallgemeinernd) KriegsFlüchtling will hier sein, keiner nimmt die Reise, die lang und gefährlich ist wenn man nicht mit einem Billigflieger sondern einem Haufen Schrott übers Meer kommt einfach mal so auf sich weil er das tolle Wetter in Deutschland oder Europa genießen will. Wobei… wenn das mit der Klimaerwärmung so weiter geht, dann werden wir hier in Europa das noch vergleichsweise harmlose Wetter haben, schätze ich.

Was haben denn jetzt aber bitte Flüchtlinge mit Terror zu tun? Sind denn alle Flüchtlinge Terroristen? Was soll diese Anti-Flüchtlingspropaganda denn bitte jetzt?

Auf die Frage ob alle Flüchtlinge Terroristen sind, kann ich nur ein klares NEIN antworten. Also, ich weiß es natürlich nicht so genau, aber so rein vom gesunden Menschenverstand würde ich sagen, dass sie es nicht sind. Immerhin herrschen in den „typischen“ Herkunftsländern wie Syrien, dem Irak oder Afghanistan ja Krieg und Terror.  Die Menschen kommen also (zu 99,9%) gerade weil sie Terror, Krieg und Tod nicht so prickelnd finden. Warum sollten sie dann den ganzen Mist hier nach Europa schleppen, wenn sie durch den ganzen Mist Familienangehörige verloren haben?

Kleiner Zwischengedanke…in der Heimat „der“ Flüchtlinge herrscht also Krieg und Terror… wo kommt der denn eigentlich her? „VOM BÖSEN ISLAM!!!“ werden jetzt garantiert viel reflexartig brüllen. Ich hoffe allerdings das unter den Lesern hier dieser Anteil recht gering ist und die meisten eher mal kurz nachdenken. Es ist mit Sicherheit schwer auszumachen wo genau die Ursache für Terror in der Welt liegt und es gibt mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit auch nicht die eine Ursache schlechthin. Auffällig ist eben nur, dass in genau diesen Länder der Krieg importiert wurde. Oder naja… hineingebracht. Von wem? Kämpfen „wir“ dort nicht gegen böse Diktatoren? Gegen den IS? Gegen Terroristen? Stimmt. So auf den ersten Blick natürlich. Wir sollten nur immer bedenken, Gewalt erzeugt Gegengewalt. Das war schon immer so. Der Zivilbevölkerung in Syrien oder anderswo ist es relativ egal ob sie durch „good bombs“ oder „bad bombs“ getötet wird. Tot ist tot und in den meisten Fällen stammen diese Bomben sogar vom selben Hersteller oder Lieferanten. Diese Hersteller sitzen allesamt entweder in Europa oder in den USA…ok…auch in Russland. So ehrlich sollte man sein. Auffällig ist allerdings, dass die Länder oder Koalitionen die gegen den Terror kämpfen auch die Waffen geliefert / produziert haben mit denen sie wiederum bekämpft werden. Wäre es da nicht „einfach“ den Krieg zu beenden? Warum liefert man „einfach“ keine Waffen mehr an Dritte aus, so als erster Schritt. Wenn man dann niemanden mehr hat (wenn denn irgendwann mal die Munition der „bösen“ verbraucht ist) gegen die man kämpfen muss, dann braucht man auch irgendwie selber keine Waffen mehr, oder zumindest weitaus weniger als jetzt.

Ich weiß dass eine Welt ohne Waffen äußerst naiv klingt und auch ist. Ich weiß dass Menschen niemals ohne Waffen und Krieg auskommen werden, das können wir wohl einfach nicht. Selbst wenn „wir Guten“ (wobei ich bezweifle dass wir die Guten sind) mal keine Waffen mehr haben, dann nimmt sich irgendein Schurke eine Keule und schlägt uns KO.

Bei alldem Geschwurbel das ihr jetzt lesen musstet, bei all den wagen Behauptungen zu Krieg, Terror und Flüchtlingen ist mir in Grunde nur Eines wichtig.

Die Flüchtlinge (und der geringe Prozentsatz der Radikalen unter ihnen) und die Extremisten in unseren Reihen existieren zum großen Teil auch deshalb weil sie vor unseren Bomben fliehen oder weil sie mit „unserem“ Handeln nicht einverstanden sind. Sei es vor den Bomben die „wir“ aktiv auf sie werfen, oder vor den Bomben die wir den „bösen“ vor langer Zeit (als sie uns geholfen haben noch bösere Typen zu bekämpfen) mal vertrauenswürdig überlassen haben. Ich will keine Kriegsflüchtlinge in „meinem“ Land, aber sie kommen weil „wir“ sie dazu drängen. Wir bomben sie aus ihren Häusern, wir töten ihre Familien und wenn wir es nicht sind die das tun, dann tut es der IS der meint sich gegen uns zur Wehr setzen und uns Ungläubige bzw. jeden der auch nur im Geringsten mit uns sympathisiert (oder uns nicht tötet) töten zu müssen. Der „War on Terror“ erzeugt also in gewisser Weise Terror oder befeuert ihn zumindest…seltsam oder?

Denkt daran wenn ihr das nächste Mal eine Flüchtlingsfamilie auf der Straße seht oder einen Bericht über tote Kinder aus Kriegsgebieten hört.

 

Ein paar alternative Informationsquellen zu dem Thema möchte ich euch auch noch nennen. Wichtig ist auch hier, dass man nicht immer alles ungeprüft glaubt. Jeder der Informationen verbreitet, tut das mit einem Hintergedanken, aber viele verschiedene Meinungen und Ansichten können das Gesamtbild ein Stück weit kompletter machen. Dank Facebook und Twitter leben wir ja dann doch eher in einer Komfortfilterblase in der andere Meinungen recht selten Gehör finden.

 

http://www.michael-lueders.de/

http://juergentodenhoefer.de/

https://aufwachen-podcast.de/

http://www.jungundnaiv.de/

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s